Wochenplan KW 07

Wochenplan KW 07

Faschingswoche und Fastenbeginn

Wie schön es wäre, wenn die Welt so bunt wäre, wie sie sein sollte in dieser Woche. Egal ob man jetzt Fasching mag und Karneval feiert – diejenigen, die es gerne tun, denen fehlt es. Ganz ohne Zweifel, ist das eine Lebenseinstellung. Ich gehöre zur Fraktion „Konfetti im Herzen“. Dem Münchner Fasching kann ich nicht viel abgewinnen, aber Karneval ist für mich echtes Lebensgefühl.

Und normalerweise freue ich mich auch sehr auf die darauffolgende Fastenzeit. Nicht zu Letzt wegen Nockherberg, Politiker-Derblecken und Starkbierfestl. Weil man endlich wieder des schöne Biergwand aus dem Schrank holen kann. Fällt dieses Jahr auch alles wieder aus. Mit Ausnahme der christlichen Fastenzeit. Die steht so im Kalender, dann können wir des auch durchziehen. 40 Tage sind es noch bis Ostern – und Ostern wird dieses Jahr irgendwie noch schöner wie die letzten Jahre. Weil es vermutlich etwas leichter wird. Alles.

Diese Woche geht’s also los mit Fasten – aber vorher gibt’s noch einen bunten Rosenmontag!

Wie angekündigt, gibt es keine kompletten Rezepte, sondern nur ein paar Tipps zu den jeweiligen Gerichten.

Montag

Bunter Nudelauflauf. Es sollte heute alle bunt sein und fröhlich – wenigstens auf dem Teller. Deswegen einen bunten Nudelauflauf. Mit bunten Gemüse und bunten Nudeln. Ganz einfach und schnell und mega gut.

Tipp: Selbstgemachte Nudeln schmecken ja bekanntlich viel besser – um die Nudeln etwas farbenfroher zu gestalten, kann man im Teig das Wasser zum Beispiel durch rote Bete Saft ersetzen. Oder mit püriertem Spinat.

Dienstag

Flammkuchen. Ich würde heute in Köln noch einen Flammkuchen essen, bevor ich dann den Weg nach München antrete. Ganz klassisch mit Sauerrahm, Speck und Zwiebel. Geht daheim auch ganz schnell.

Tipp: Flammkuchenteig aus dem Supermarkt Regal ist eine super Alternative. Statt Zwiebeln gibt’s bei mir Frühlingszwiebeln. Die schmecken viel feiner und liegen nicht so schwer im Magen.

Mittwoch

Fischsuppe. Aschermittwoch ist Fastenbeginn und traditionell ein Fischtag. Zum Wetter passend gibt’s eine Fischsuppe. Die macht schön warm und schmeckt hervorragend.

Tipp: Macht Euch die Mühe und kocht die Suppe selbst. Ist zwar etwas mehr Arbeit aber es lohnt sich wirklich.

Donnerstag

Risotto. Ich liebe Risotto mit Pilzen. Von meiner gestrigen Fischsuppe ist noch etwas Brühe übrig und natürlich Fischfleisch. Mit der Brühe gieße ich mein Risotto an und der Fisch samt Schwammerl kommen mit rein. Mei is des guad

Tipp: Ohne vorhandene Fischsuppe vom Vortag kann man natürlich auf ein Fertigprodukt zurückgreifen. Mittlerweile gibt es ja sämtliche Fonds im Supermarkt zu kaufen. Natürlich gehört in ein gutes Risotto auch ein ordentlicher Schuss Weißwein…

Freitag

Verlorene Eier. Kennt ihr des? Gekochte, halbierte Eier in einer Mehl-Senf-Soße mit Salzkartoffeln. Herrlich. Ganz einfach. Ganz „alt“. Ganz guad!

Tipp: frische Eier vom Bauernhof sind ein Gedicht. Schaut euch doch mal ein bisschen um, ob es bei Euch in der Gegend einen Wochenmarkt gibt, bei dem der Eierdandler seine frischen Eier verkauft. Da schmeckt man echt einen Unterschied.

Samstag

Ofengemüse. Oder wie mein Küchenchef damals sagte: Rinwatwechmuss-Reine. Gemüse nach Geschmack auswählen. Kleinschneiden, in eine Reine geben, etwas Wasser dazu und ab in den Ofen. Vorm servieren mit Kräutern und Salz abschmecken.

Tipp: Wer es etwas deftiger mag, kann zum Ende der Garzeit noch Käse drüber geben und das Gemüse kurz überbacken – herrlich gehaltvoll.

 

Sonntag

Da fehlt ein Tag? Nein. Sonntag ist „Die Schweiz“. Am Sonntag gibt es keinen Plan! Da gibt es Reste, oder Brotzeit, oder was ganz verrücktes: Grillen mit Freunden! Das geht im Moment nicht – aber ich halte mir das offen für wenn es wieder geht! Und bis dahin mach ich am Sonntag: #supportyourlocal – soll heißen: sonntags gibt’s was aus dem Restaurant. Oder eben Reste! Ich habe jedenfalls am Sonntag frei!

Häschtäg: Ruut un wies – Fischsuppe wie in Spanien – ach… Urlaub wäre schön

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Völlig überraschend verwenden wir Cookies. Außerdem sind Facebook, Instagram und Pintarest Buttons hier installiert. Mit dem Besuch auf Monaco-dahoam bist damit einverstanden.