Wochenplan KW 03

 

Wochenplan KW 03

Es ist tatsächlich das eingetreten, was wir alle vermutet haben – also all die, die ein bisschen Gefühl, Hirnschmalz und Realität aufweisen können. Ab geht es in vorerst 3 Wochen Homeschooling. Wie ich mich freue, kann Euch gar nicht sagen – zumal es, Stand heute, auch noch keinen Plan gibt! Egal. Wir kommen da schon durch.

Ich mach wie immer das Beste aus der Situation. Deswegen wird diese Woche „zusammen“ gekocht. Mit den Mädels. Die Kleine kocht total gerne und auch schon sehr gut – ich lasse sie auch ganz viel alleine machen. Hab ja schließlich viel Zeit zum Putzen.

Wie angekündigt, gibt es keine kompletten Rezepte, sondern nur ein paar Tipps zu den jeweiligen Gerichten.

Montag

Zu Schinkennudeln gehören klassisch breite Nudeln mit gewelltem Rand. So auch tatsächlich bei uns. Schinken und Zwiebeln in etwas Öl anbraten. Dann die Nudeln dazu geben. Je nach Geschmack (und Kalorien-Wunsch) ein Stück Butter dazu geben. Nudeln auch kurz mit anbraten und fertig. Geht super schnell und ist mega gut! Ganiert wird bei uns mit Schmand.

Tipp: Wir würzen die Schinkennudeln natürlich mit Salz – aber auch mit Schweinebratengewürz! Das ist (wie immer) selbstgemacht. Daher ist da kein Salz drin. Dafür aber Sellerie, Majoran, Knoblauch und Senf! Und zack, schon sind die Schinkennudeln gar nicht mehr langweilig.

Dienstag

Hühnerfrikasse. Isst man ja viel zu selten. Ich koch übrigens ein ganzes Hühnchen dafür und hab so gleich die Grundlage für die morgige Hühner-Buchstaben-Suppe. Und keine Angst vor der Mehlschwitze – Klümpchen beugt man mit Ruhe und langsamer Mehlzugabe vor.

Tipp: Erbsen und Karotten gehören da rein. Aber nur weil Paul Bocuse das sagt muss man das ja nicht machen. Wenn die Kinder partous keine Erbsen mögen – dann eben nicht!

Mittwoch

Die Suppe von Gestern wird heute verwendet. Sensationell und mit keiner „Packerlsuppe“ der Welt zu vergleichen.

Tipp: ich raspel Sellerie ganz fein und auch Karotten – das schmeckt himmlisch und den Kinder fällt es gar nicht auf, dass sie was gesundes gegessen haben.

Donnerstag

Die wohl schönste Urlaubserinnerung aller Zeiten. Ein bisschen Italien am heimischen Herd. Piadina sind dünne Wraps-Ähnliche Teigböden, die mit Schinken und Käse, Tomate und Ruccola gefüllt werden können. Ohne Tomatensoße, ohne sonstige Soße. In vielen Supermärkten kann man die fertig kaufen – oder man macht sie selbst. Oder man nimmt Wraps. Je nach dem, wie viel Zeit ihr habt, schmecken die selbstgemachten natürlich am besten.

Tipp: Ruccola ist nicht jedermans Sache – Feldsalat geht auch.

Freitag

Wir bleiben noch ein bisschen im Urlaubsfeeling – weil es dann bisschen besser erträglich ist. Es gibt Seeteufel!

Tipp: Tiefgekühlt ist es ok, aber es gibt so viele tolle Fisch-Händler. Lasst Euch beraten und holt euch einen frischen Fisch – der ist geschmacklich nicht zu toppen

Samstag

Die Kleine hat heute Geburtstag! Da sind Schnitzel gewünscht worden. Seppis Schnitzel sind mit Cornflakes paniert und aus Hühnchen-Fleisch. Mir ist reine Cornflakes-Panade zu süß, deswegen mische ich das immer mit normalem Paniermehl im Verhältnis 1:2

Tipp: Gemüse-Sticks eigenen sich hervorragend als alternive zu Pommes. Die kann man im Backofen auch toll knusprig werden lassen – ziemlich ohne Fett.

Sonntag

Da fehlt ein Tag? Nein. Sonntag ist „Die Schweiz“. Am Sonntag gibt es keinen Plan! Da gibt es Reste, oder Brotzeit, oder was ganz verrücktes: Grillen mit Freunden! Das geht im Moment nicht – aber ich halte mir das offen für wenn es wieder geht! Und bis dahin mach ich am Sonntag: #supportyourlocal – soll heißen: sonntags gibt’s was aus dem Restaurant. Oder eben Reste! Ich habe jedenfalls am Sonntag frei!

Häschtäg: Häppie Börsdei kleine Maus – Homeschooling und Homecooking – Piadina

 

 

 

 

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Völlig überraschend verwenden wir Cookies. Außerdem sind Facebook, Instagram und Pintarest Buttons hier installiert. Mit dem Besuch auf Monaco-dahoam bist damit einverstanden.