Raunächte

Sabrina Balance meets Monaco dahoam

Adventskalender „Geschenke von dahoam“

 am 14.12.2021

 

Magie der 12

In der 12 steckt die Gesamtheit, das Vollendete, das Ganze. Das Jahr hat 12 Monate, wir haben 12 Tierkreiszeichen, Jesus hatte 12 Jünger, du sollst 12 Stunden verstreichen lassen, bis du eine wichtige Entscheidung triffst und der Tag hat zwei Mal 12 Stunden. Die 12 ist nicht nur in der Bibel eine wichtige und besondere Zahl, auch in der Astronomie, der Mathematik und eben in unserem täglichen Leben.

12 Nights

Die 12 Nächte rund um Weihnachten gelten seit vielen 100 Jahren als „Magische Nächte“. Die Raunächte oder Räuchernächte sind viel älter als unsere Kirche. Sind in unserem Glauben verankert – mal positiv, mal negativ und natürlich auch neutral. Je nach dem, welche Zeit gerade war oder ist, wer die glaubensbedingte Herrschaft hatte oder hat. Das Rauhnächte sind zutiefst mystisch und von uraltem Aberglauben beherrscht. Entstanden ist der Brauch wohl daraus, dass das Mondjahr nur 354 Tage hat, das Kalenderjahr aber 365. Die übrigen elf Tage und zwölf Nächte fallen „aus der Zeit“, sodass Dämonen und Geister die Rauhnächte für sich nutzen können. Das Wort leitet sich von „rauch“ ab, was früher für pelzig oder behaart stand. Daher sind auch die Perchten mit dicken, zerzaisten Pelzen bedeckt.

Raunächte damals

Den Ursprung haben sie in der vorchristlichen Zeit. Weit vor unserer Zeit, als es noch keinen christlichen Glauben gab, als die Menschen noch viele verschiedene Götter glaubten, gab es sie schon. Die dunkelsten Nächste des Jahres. In denen Dämonen und Geister durch die Lüfte zogen. Die Menschen glaubten damals, dass in den oft stürmischen und kalten Winternächten böse Mächte wirkten, die ihnen schaden wollten. Zur Mitte der Rauhnächte, an Silvester, sollte dann die sogenannte „Wilde Jagd“ beginnen. Es wurde sich erzählt, dass in dieser Zeit die Seelen der Toten und die Geister Zugang zur Welt der Lebenden haben.

Wenn gleich die Menschen es damals positiv behaftet empfanden, machte das Christentum ein „dämonisches Heer“ mit viel negativer Energie daraus. Die bösen Geister der Unterwelt, die Gefahren aus den Tiefen, die Anderswelt war bei uns zu Gast in diesen Nächten. Insbesondere die katholische Kirche hatte viel, was sie den Raunächten entgegensetzten wollte und konnte. Mancherorts galt die Zeit zwischen den Jahren als so gefährlich, dass besondere Regeln eingehalten werden mussten. Zum Beispiel war es verboten, Wäsche zu waschen und aufzuhängen. Die Menschen fürchteten, dass weiße Wäsche von wilden Reitern gestohlen und als Leichentücher verwendet werden könnten.

Raunächte heute

Heute nimmt man sich wieder den positiven und zusagenden Magien aus den Raunächten an. Die Magie des Endes und des Neuanfangs durchströmt diese Zeit. Rituale, spirituelle Energien und Bräuche aus alter Zeit begleiten uns durch diese Zeit – wenn wir es denn zulassen und dieser Zeit unsere Aufmerksamkeit schenken.

Raunächte in Bayern

Wenn man heute fragt, welche Religion in Bayern vorherrscht, bekommt man nicht selten die Antwort: katholisch. Mindestens für Altbayern stimmt das sicherlich. Jedenfalls sind wir in Bayern definitiv fest im christlichen Glauben verankert. Allerdings – trotz all der katholischen Vorherrschaft gibt es bei uns auch noch ganz viel noch älteren Glauben. Aus Zeiten weit vor dem Papst im Rom. Glauben, Ritualen und Bräuche, die aus vorchristlicher Zeit überliefert wurden.

Thomasnacht

Zur Thomasnacht geht’s los. Die Raunächte beginnen. Es ist der kürzeste Tag des Jahres. Das Jahr geht zu Ende und etwas Neues beginnt. Ein neues Jahr. Eine neue Zeit. In der Thomasnacht und in den 11 folgenden Nächten soll man sich die Zeit nehmen, das Alte Revue passieren zu lassen, abschließen, erneuern und reinigen. Lasten abzuwerfen, Energien neu zu laden und aufzutanken für ein neues Jahr.

Dalassen und mitnehmen

In den Raunächten dürft ihr „dalassen und mitnehmen“. Dalassen, was im alten Jahr bleiben soll. „Mitnehmen“ was ihr im neuen Jahr noch haben wollt. Es geht zum Beispiel um 13 Wünsche. Um alte Lasten und um neue Energien. Und wie das geht und was ihr braucht und wie man es am besten macht, dass erklärt Euch die liebe Sabrina.

Shopping Tipp

Ihr wolltet schon immer mal in die Magie des Besonderen eintauchen? Bei Sabrina Balance könnt ihr nicht nur eine Raunachts-Begleitung bekommen. Hier findet ihr viele spannende Themen und Kurse rund um das Thema „energetische Heilung“ und „innere Balance“. Ihr kennt jemanden der sich in diesem Bereich immer schon mal umschauen wollte? Verschenkt doch zu Weihnachten einen Gutschein von Sabrina Balance.

Für Euch

Wir verlosen heute einen Gutschein für den „„The 12 Nights“ Rauhnächte Onlinekurs.

Was ihr dafür tun müsst? Kommentiert diesen Beitrag und verratet uns, ob ihr Euch schon mit den Raunächten beschäftigt habt.

_________________
Das Gewinnspiel endet am 15.12.2021 um 23:59 Uhr. Der oder die Gewinner*in wird per Zufall ausgelost und in einer Privatnachricht informiert. Keine Barauszahlung des Gewinns möglich. Instagram hat mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Der Rechtswegs ist ausgeschlossen.
Die persönlichen Daten der Teilnehmer werden vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.
__________________
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Völlig überraschend verwenden wir Cookies. Außerdem sind Facebook, Instagram und Pintarest Buttons hier installiert. Mit dem Besuch auf Monaco-dahoam bist damit einverstanden.