Römmerts Weine

Wein-Ahnung

Ich gehöre zu diesen praktischen Frauen, die man mit einem Bier aus der Flasche glücklich machen kann. Völlig anspruchslos. Ok – wenn ich die Wahl zwischen Flasche und Holzfass habe, dann muss die Flasche auch nicht sein. Aber im Grunde bin ich da echt einfach. Beim Wein hingegen – bin ich echt schwierig, weil ich echt keine Ahnung habe. Stimmt nicht ganz, ich kann Rotwein von Weißwein und von Rosé unterscheiden. Und ich kenne ein zwei Deutsche Rebsorten, des wars dann aber auch schon. Trotzdem trinke ich ganz gerne mal Wein. Und dann wird es auch schon schwierig. Weil der Wein muss dann ganz vielen Ansprüchen gerecht werden. Angefangen bei der Stimmung und endend bei der Flasche…

Franken-Weine

In meiner Lehre habe ich das Thema Wein wo es ging vermieden. Immer wenn ich drum rumkam, habe ich es ausgenutzt. Aber es ging halt nicht immer, deswegen hat man hier und da doch was aufgeschnappt. Viel weiß ich nicht mehr, was ich aber weiß: die Weine aus Franken kamen sowohl in meinem Betrieb, wie auch in der Berufsschule immer schlecht weg. Die haben ja schließlich wirklich Ahnung vom Wein, also lass ich mal schön die Finger vom Franken-Wein. In Klammern: ich Depp. Man sollte sich doch immer seine eigene Meinung bilden.

Römmerts Weine

Viele Jahre nach meiner Lehre und viele, viele Flaschen Wein aus Italien, Frankreich und von der Mosel später hat der Zufall gewollt, dass ich Peter Heidecker samt seinen Weinen kennen lernen durfte. Und spätestens jetzt muss ich Abbitte leisten – dem Frankenwein! Weil der kann doch einiges. Der ist gar nicht so „fad und sauer“ wie mein Sommelier im Restaurant am Rhein immer gesagt hat. Der ist auch gar nicht „farblos und flach“ wie mein Berufsschullehrer mir immer weißmachen wollte. Ganz im Gegenteil – der schmeckt tatsächlich richtig gut. Zumindest all die, die ich probiert habe.

Römmerts Wein Welt

Das Weingut Römmerts kann auf eine 100-jährige Tradition zurückblicken. In dieser Zeit hat es sich auf sehenswerte Art und Weise in die Römmerts Wein Welt entwickelt. Weingut, Weinerlebnis und Weinhotel sind eine Symbiose eingegangen und zu einer echten Attraktion für Einheimische und Touristen herangewachsen. Während das Weingut mit seinen riesigen Weinkellern, seiner Weinbautechnologie und seiner großzügigen Vinothek Weinkenner in seinen Bann zieht, ist das Weinerlebnis ein absolutes Muss für Jeden der irgendwie Wein genießt. Sehen, Riechen, Schmeckten – im WeinSensorikum erlebt man Wein mit allen Sinnen. Bei geführten Touren erfährt man durch die Weinberater allerlei – vom Anbau bis zum fertigen Glas Wein. Zu guter Letzt kann man den Abend dann im Weinhotel ausklingen lassen und hier bleiben keine Wünsche offen. Ein Wein-Themenhotel mit Spa, Saunen, Innen- und Außenpool und einer herrlichen Sonnenterasse mit fantastischem Blick über Volkach!

Übrigens: wer das ganz außergewöhnliche sucht, der übernachtet in einer von sechs kuschligen „Weinfass-Suiten“

Weinzeit

Wer sein Weingut mit so viel Liebe zum Detail ausschmückt, liebt auch seinen Wein. Und das schmeckt man bei jedem Glas. Wie ich vorhin schon angemerkt habe, bin ich ahnungslos-anspruchsvoll, wenn es um Wein geht. Die Flasche muss irgendwie ansprechend sein. Der Wein muss einfach gut trinkbar sein. Kopfweh will ich am nächsten Tag auch nicht haben. Und dann soll der Wein noch zur Stimmung passen. Erklär das mal einem Winzer. Aber: ich hab hier vier Sorten aus dem Hause Römmerts die all diesen „Mädchen-Ansprüchen“ gerecht werden:

 

SECCO SOLEIL – Deutscher Perlwein mit zugesetzter Kohlensäure

Der Secco Soleil ist die leichte Alternative zum klassischen Sekt: Frisch, fruchtig, prickelnd. Soleil ist das französische Wort für Sonne. Ein Secco für die sonnigen Momente im Leben. Den Gaumen erfreuen Aromen von Stachelbeere, Holunderbeeren und Mirabelle. Was ein Genuss!

 

Secco Saignée – Deutscher Perlwein mit zugesetzter Kohlensäure

Charakteristik:  Im sogenannten Saignée-Verfahren werden rote und weiße Trauben bereits in der Weinpresse „verheiratet“ und gemeinsam im Weinkeller ausgebaut. So entsteht die typische, dezent-rosa Färbung. Der Rotling unter den Secco!

 

2019 Rotling – Gutswein, Qba, feinfruchtig

Für den fränkischen Rotling werden weiße und rote Trauben zusammen gekeltert und ausgebaut. Für unseren Rotling verwenden wir Rebsorten, die vor allem in Franken traditionell angebaut werden – Bacchus, Kerner, Domina, Schwarzriesling und Regent. Das führt zu einer ganz besonderen Geschmacksvielfalt. In der Nase das Aroma einer sommerlichen Blumenwiese sowie auf der Zunge Noten von Erdbeere und Grapefruit. Egal ob bei 30° im Schatten oder im Herbst, Winter oder Frühjahr – Rotling passt immer.

 

2018 Silvaner QbA, trocken, Silbermedaille fränkische Weinprämierung

Etikett wurde kreiert von Johannes Selbertinger, einem deutschen Maler, expressionistisch stark im Ausdruck, jedoch auf das Wesentliche reduziert. Genau wie der Silvaner – eine präsente mineralische Note sowie Anklänge von Kräutern, Brennnessel, Gras und Heu. Dazu ein wenig grüner Apfel und gelbe Birne. Wein und Kunst gehen seit je her Hand in Hand – beides erfreut den feinsinnigen Genießer.

 

Die Texte zu den einzelnen Weinen habe ich direkt der Homepage entnommen.

Vier, wie ich finde, tolle Zeitgenossen. Sogar jetzt in der kalten Jahreszeit ist besonders der Rotling ein herrlich erfrischender Genuss zwischen all den Plätzchen, Glühwein und anderen süßen Leckerrein. Aus dem Secco Solei habe ich die Tage schon mal einen weißen Punsch gemacht. Ebenso herrlich erfrischend und durch die Kohlesäure leicht prickelnd. Das schönste aber ist, es gibt kein Kopfweh! Was bei selbstgemachten Glühpunsch eh selten der Fall ist, vorausgesetzt, man nimmt qualitätvollen Wein und ist mit dem zusetzten von Zucker sparsam.

Wie auch immer – ich genieße heute Abend ein herrliches Glas Rotling, schließlich ist eh gleich Ausgangssperre – und Weihnachten – und ach, is des schee… wenn man es durch ein Weinglas betrachtet!

Häschtäg: Zu Vino sag ich nie no – nix schlechts, wo ned a wos guads dabei is – auf a Glasl wega da Gicht

#Gewinnspiel

Im Türchen vom 18. Dezember gibt´s für Euch ein Römmerts Weine Probierpakte bestehend aus je einer Flasche Secco Saignée, SECCO SOLEIL, 2019 Rotling, 2018 Silvaner. Was ihr dafür tun müsst?  Verratet mir in den Kommentaren, mit wem ihr Euch gerne durch die Weine probieren würdet.

Das Gewinnspiel startet jetzt und läuft bis 24.12.2020 um 14:00 Uhr. Der Gewinner wird per PN benachrichtigt. Es werden alle Kommentare auf der Facebookseite, dem Instagram Account und dem Blog in einen Lostopf geworfen. Das Gewinnspiel wird per Zufallsverfahren ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Barauszahlung. Instagram oder Facebook steht in keinerlei Verbindung zu dem Gewinnspiel. Mit der Teilnahme erklärst Du Dich bereit, nach dem neuen DSGVO Standard deine Daten zum Versand des Gewinns an mich freizugeben. Viel Glück

 

Folgen:

4 Kommentare

  1. Toni
    19. Dezember 2020 / 10:51

    Bei einem gmiatlichen Omnd mit meiner Familie

  2. Ricarda Kränzle
    21. Dezember 2020 / 0:03

    Über ein Wein-Probierpaket würde ich mich sehr freuen und würde aktuell mit meinem Liebsten testen und mir auch noch etwas für meine beste Freundin Gabi aufheben…wir konnten ja lange nicht mehr miteinander anstoßen…

  3. Judy
    21. Dezember 2020 / 21:14

    Ich würde das leckere Wein-Probierpaket mit meinem Freund an Silvester trinken – da haben wir viel Zeit und brauchen zu unserem selbstausgesuchten Menü noch die passende Weinbegleitung!!! 🙂

  4. Wieser Matthias
    21. Dezember 2020 / 21:17

    4 feine Sorten, das ist ja ein top Gewinn!!! Würde ich mit meiner Mutter teilen, die arbeitet zur Zeit so viel und ich möchte ihr gerne etwas Gutes tun und mit ihr auf das neue Jahr anstoßen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Völlig überraschend verwenden wir Cookies. Außerdem sind Facebook, Instagram und Pintarest Buttons hier installiert. Mit dem Besuch auf Monaco-dahoam bist damit einverstanden.