Basteln mit Beton

Was bastel ich heute…

Beton-Schälchen für Seifen, Schmuck oder andere Kleinigkeiten

Homeschooling, Homeoffice, Haushalt, Kochen… das sind so ziemlich genau die Themen, die uns momentan durch den Alltag begleiten. Aber ich finde, neben dem was MUSS braucht es auch ein bisschen was, das KANN und Spaß macht. Basteln ist ein herrlicher, kreativer Zeitvertreib und am Ende entstehen herrliche Erinnerungsstücke, die das Haus, die Wohnung, das Zimmer, den Garten oder den Balkon etwas bunter und gemütlicher machen.

Kurz vorweg: nicht alles was wir zum Basteln brauchen, finden wir daheim im Keller – Amazon ist da tatsächlich das Mittel der Wahl. Manchmal ist es sogar günstiger als im örtlichen Baumarkt – leider! Aber ganz viele Utensilien finden sich auch im eigenen Haushalt, können umfunktioniert werden oder recycelt werden.

Ich mache heute kleine Schälchen, die als Seifenteller oder Schmuckschälchen verwenden werden können – oder für was auch immer man Schälchen verwenden möchte. In meinem Fall tatsächlich Seifenschälchen. Mit Acrylfarben gestaltet, passen die perfekt in mein Badezimmer.

Was ihr dafür braucht:

Beton – ich empfehle Kreativ Beton zum Giesen, oder ihr habt noch ganz normalen im Keller – für die Profis eignet sich auch Schnell-Beton

Silikon-Förmchen – oder flexible Plastik-Formen

Öl

Eimer

Leitungswasser

Rührlöffel

Acrylfarbe (wenn es mit Feuchtigkeit in Berührung kommt oder als Deko für Draußen)

Wasserfarben (wenn es für drinnen sein soll)

Optional:

Heißklebepistole – wenn ihr eine Seifenschale machen wollt

 

Vorbereitung

Legt Eure Arbeitsfläche mit Zeitungspapier aus. Die Silikonform gut mit Öl ausstreichen. Das darf reichlich sein, dann geht der Beton nachher besser aus der Form. Übrigens, wer keine Silikonformen hat, der kann auch mit Plastikformen arbeiten. Gut ist, wenn die Formen etwas beweglich sind. Der Beton wird wirklich fest und muss irgendwie wieder aus der Form raus.

Los geht´s

Dann mischt ihr den Beton nach den Herstellerinformationen an. Ein Tipp: nehmt erst ein bisschen weniger Wasser! Gut Rühren, auch vom Rand immer wieder das trockene Pulver mit einarbeiten und erst dann langsam das restliche Wasser langsam zugeben. Bis ihr eine zähe Konsistenz habt. Der Beton muss kein Haus tragen – ihr könnt ihn also etwas flüssiger mischen, weil er sich dann besser verarbeiten lässt. Aber aufgepasst: zu flüssig braucht er ewig zum Aushärten!

Dann die Betonmasse in Euer Förmchen geben. Rüttelt vorsichtig an dem Förmchen. Es entstehen grade beim Gießen kleine Luftblasen, die kann man durch das Rütteln aber gut aus der Form bringen. Wenn ihr wie ich ein Schälchen herstellen wollt, dann müsst ihr jetzt eine kleinere Form in den Beton drücken. Ihr höhlt die Schüssel jetzt aus. Dran denken: die kleine Schüssel dort wo sie in den Beton kommt guuuut einölen!

Und jetzt wird gewartet. Bis der Beton fest ist. Je nach Beton dauert das jetzt 2 bis 24 Stunden.

An dieser Stelle ein Profitipp:

Es gibt Schnell-Beton. Natürlich im Baumarkt (was uns heute auch nicht weiterhilft), aber auch bei Amazon zu bestellen. Der ist wirklich schnell!! Dafür aber sehr fein und es geht super schnell. Zwischen Anrühren und fertig in der Form habt ihr aber nur 2 Minuten. Das muss wirklich sehr schnell gehen. Wer es sich zu traut, hat mit dem Schnellbeton eine sehr feine und schnelle Alternative. Natürlich ist der etwas teurer und vermutlich nicht auf Vorrat im Keller. Für filigrane Arbeiten aber echt zu empfehlen.

Wenn Euer Beton ausgehärtet ist, dürft ihr in aus der Form stürzen. Gegebenenfalls müsst ihr die Ränder mit einem Schmirgelpapier ein bisschen abfeilen und dann kann nach Lust und Laune bemalt werden – auf die Pinsel fertig los…

Übrigens: wenn ihr die gebrauchten Schälchen gleich ordentlich auswascht, ist der Beton tatsächlich restlos zu entfernen!

Oben steht noch was von Heißklebepistole: ich habe bei meinen Schälchen auf den Boden ein paar Streifen Heißkleber angebracht. Sowohl auf der Standfläche, damit die Schale mein Waschbecken nicht zerkratzt, wie auch auf dem Innenboden, damit die Seife nicht im Restwasser liegt. Das ist ein bisschen Spielerei, aber wir haben ja Zeit.

 

Ich wünsch Euch viel Spaß beim kreativ sein, beim Basteln und beim Zeit rumbringen! Natürlich freu ich mich über Fotos und Bilder von Euren Kreationen! Bei Fragen könnt ihr gerne Kommentare hinterlassen.

Häshtäg: Im Keller ist noch Beton – Paul, die rosa Schüssel ist für dich! – schön ist es selbst gemacht – ich freu mich auf die Porzellan-Frau

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Völlig überraschend verwenden wir Cookies. Außerdem sind Facebook, Instagram und Pintarest Buttons hier installiert. Mit dem Besuch auf Monaco-dahoam bist damit einverstanden.